gazpacho

hier habe ich ein tolles gazpacho rezept für euch

 zutaten:

  •  1 kg reife tomaten (fleischtomaten / ochsenherzen sind zu empfehlen)
  • 2 grüne paprika (1 davon als einlage)
  • 2 rote paprika (1 davon als einlage)
  • 1 gurke (die hälfte der gurke als einlage)
  • 1 zwiebel
  • 1 zehe knoblauch
  • ein baguette vom vortag, etwa 20-25cm lang
  • 100ml gutes olivenöl (das macht hier wirklich einen unterschied)
  • etwas weißweinessig

das baguette entrinden und in stücke schneiden. dann in eine breite schüssel geben und mit wasser bedecken. salzen, pfeffern und ca 100ml olivenöl dazugeben.

tomaten, jeweils 1 paprika grün und rot, zwiebel und knoblauch in kleine stücke schneiden und alle zutaten in den mixer geben. etwas wasser dazugeben bis es eine dickflüssige konsistenz hat. jetzt gibt man das eingelegte brot dazu und mixt das ganze nochmal.

nun gibt man nochmal wasser dazu, bis die konsistenz einer cremesuppe erreicht ist. jetzt sollte man probieren, ob genug essig und salz drin ist.

danach die mischung durch ein sieb durchdrücken, damit das ganze eine glatte konsistenz bekommt - das gazpacho schmeckt dann einfach besser.

wer genug zeit, stellt es in den kühlschrank bis die gewünschte temperatur erreicht wurde. wer keine zeit hat, kann das gazpacho nochmals mit eiswürfeln mixen.

die halbe gurke und die 2 paprika in kleine würfel schneiden (wer mag auch rohe zwiebel - meins ist das nicht so ganz) und in eine schüssel geben - so kann sich jeder am tisch die einlage selbst in die suppe tun. schwarzbrotcroutons passen auch sehr gut dazu.

direkt vor dem servieren noch einen schuss gutes olivenöl reingeben - buen provecho!

4.12.13 17:29, kommentieren

Werbung


thunfisch-blätterteig-taschen

diese leckeren blätterteigtaschen kann man genauso gut warm wie auch kalt essen. ich habe oft ein paar extra gemacht für den nächsten tag.

füllung für 3 packungen blätterteig:

  • 1/2 zwiebel
  • 1 packung cocktailtomaten (ich nehme die ovalen am liebsten)
  • schwarze oliven ohne kern nach belieben (oder selbst entkernen)
  • 1 kleine packung passierte tomaten (ich nehme immer die von pomito)
  • 2 eier hartgekocht
  • 2 dosen thunfisch natur (den gibt es auch nachhaltig gefangen!)
  • 2 kugeln mozzarella
  • etwas eigelb

    alternative für diejenigen, die keine oliven mögen: mais (man kann natürlich auch beides dazugeben)

die halbe zwiebel klein scheiden und in etwas olivenöl anschwitzen. die cocktailtomaten vierteln und dazugeben. mit salz und pfeffer würzen und etwas einkochen lassen. schwarze oliven vierteln und ebenfalls dazugeben. sollte noch etwas wasser von den tomaten in der pfanne sein, einkochen lassen (oder für die ungeduldigen unter uns - rausschütten ).
jetzt kommen die passierten tomaten dazu und der abgetropfte thunfisch, wieder etwas köcheln lassen. die 2 hart gekochten eier (die kocht man am besten gleich zu beginn der kochsession) gebe ich in einen eierschneider - einmal vertikal und einmal diagonal, dass es kleine stücke sind und diese auch zu der füllung dazugeben.
zum schluss den mozzarella in würfel geschnitten unterrühren bis er geschmolzen ist - die masse wird dadurch etwas dickflüssig. nochmal abschmecken mit salz und pfeffer (ich gebe auch immer chili dazu, da ich sehr gerne scharf esse, aber das ist geschmackssache).

den blätterteig schneide ich einmal längs in der mitte auseinander und 3x auf der langen seite, man bekommt 3 thunfischtaschen raus (sieht nett aus, wenn ma sie dann nochmal diagonal durchschneidet vorm essen)
man kann auch 1 große tasche aus 1 blätterteig machen und ihn nur einmal quer durchschneiden - zum kalt essen ist das allerdings nicht so handlich, das mache ich nur, wenn ich es gleich warm mit besteck esse.
die ränder mit eigelb bestreichen, die thunfischmasse in die mitte geben und deckel drauf - in der mitte oben ebenso etwas eigelb auftragen, so dass nur die ränder ein bisschen "blättern".

lasst es euch schmecken

3.12.13 17:33, kommentieren